Die Idee von IDEM kommt aus den USA. Dort gibt es diese Institution in den meisten Spitälern und Heimen und wird «Pink Ladies» («rosa Damen») genannt, der rosaroten Schürzen wegen. IDEM ist ein Freiwilligendienst.

Eine Gruppe welscher Frauen, die «Amies Romandes» importierte diese Idee in die Schweiz.

Anfangs 1977 trat der damalige Personalchef des Kantonsspitals, W. Jost mit dem Wunsch an die Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Schaffhausen, GGS, einen solchen Dienst im Kantonsspital aufzuziehen.

Zu jener Zeit hatte IDEM sich bereits an den Spitälern in Zürich, Bern und Basel bewährt.

Im Februar 1978 wurde IDEM im Kantonsspital, 1980 im Pflegezentrum und 1989 im Psychiatriezentrum Breitenau eingeführt.

Impressionen

IDEM_23.jpg

Suche